Currently viewing the category: "Amorbach"

28436747410_af9f3b3410_k

Einstmals war der Sommerberg ein Weinberg. Die steilen nach Süden abfallenden Hänge waren mit Sandstein-Trockenmauern terrassiert. Der Wein, besonders der Rotwein soll sehr gut gewesen sein. Die Weinpest, verursacht durch eine aus Amerika eingeschleppte Reblaus (Phylloxera), vernichtete im 19. Jahrhundert die Weinkulturen. Danach gaben die Bauern den Weinanbau auf und pflegten stattdessen den Obst- und Gartenbau. Leider ist der Sommerberg sehr trocken und das Wasser für die Gärten musste oft aus dem Tal nach oben geschleppt werden. Die mühselige Arbeit wurde nach dem 2. Weltkrieg gänzlich eingestellt. Seitdem erobert
der Wald den Berg und seinen Südhang zurück.

Bild und Text via Wolfgang Thielke.

Sehenswürdigkeiten in Amorbach, der liebenswerten Barockstadt im Odenwald. Wir beginnen unseren Rundgang durch Amorbach, im bayerischen Odenwald (Landkreis Miltenberg), am ehemaliges Benediktiner-Kloster. Danach schauen wir uns u.a. die ehemalige Schlossmühle, den Park und das Teekannenmuseum an. Nach der historischen Innenstadt mit Templerhaus, Rathaus und Marktplatz begeistert uns die katholische Pfarrkirche St. Gangolf. Am Bahnhof von Armorbach endet unser Rundgang.